Webhosting – Für jeden was dabei

Als Webhosting oder synonym auch Nethosting bezeichnet man die technische Bereitstellung von Speicherplatz (Webspace) im Internet sowie die Speicherung von Daten für Webseiten. Dazu benötigt man einen Webserver, auf dem der notwendige Webspace zur Verfügung gestellt wird. Ein Webserver ist ein Rechner, der den Internetnutzern die entsprechenden Inhalte zur Verfügung stellt. Beim Webhosting werden der Weberserver und die Speicherkapazitäten für die dauerhafte Unterbringung von Webseiten von einem sogenannten Internet Service Provider zur Verfügung gestellt.

Üblicherweise erhält der Provider, auch Webhoster genannt, für dieses Hosting von Webseiten eine Bezahlung. Dafür kümmert er sich um sämtliche Angelegenheiten in Zusammenhang mit der Bereitstellung und dem Betrieb des Rechnersystems, das den Server beherbergt (Host), sowie des Webservers. Der Provider sorgt für eine ständige Erreichbarkeit aller Inhalte im Internet. Je nach Wunsch übernimmt ein Webhoser für einen Auftraggeber auch die Registrierung einer Domain, die Anbindung von Datenbanken oder weitere spezielle Aufgaben, die je nach Professionalität der Webpräsenz beim Auftraggeber relevant werden können.